Beschwerden

Goldrutentee bei Blasen- und Nierenleiden

Der Goldrutentee zubereitet aus der Echten Goldrute, Solidago virgaurea L., kann bei Blasen- und Nierenleiden, Harnwegsinfektionen, Blasenentzündung, zur Anregung der Diurese sowie bei Ödemen angewandt werden. Der Goldrutentee hat eine harntreibende, entzündungshemmende und krampflösende Wirkung.

Goldrute enthält Flavonoide, Triterpensaponine, Ätherisches Öl, Diterpene und phenolische Glycoside, vor allem Leiocarposid. Über den Tag verteilt kann man 2 bis 3 Tassen Goldrutentee trinken. Allerdings sollte man den Goldrutentee nicht bei Ödemen infolge von eingeschränkter Herz- und Nierentätigkeit trinken.

 

Tags:

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.