Schädlingsbekämpfung

Schneckenbekämpfung

Schneckenbekämpfung - Tipps gegen Schnecken

„Verschiedene Maßnahmen kombiniert, helfen am besten.“

Die Kühle und regnerische Witterung am anfangs des Monats zogen die Schnecken wieder regelrecht an. Viele der gefräßigen Räuber sind wieder unterwegs und bedrohen unsere Kräuter-Pflanzen.

Schädliche Schnecken in unserem Garten sind zum Beispiel: Nacktschnecken, Gartenwegschnecke, Spanische Wegeschnecke und die  Genetzte Ackerschnecke. Diese Schneckenarten zählen so ziemlich zu den Größten Schädlingen im Garten, vor allem die Spanische Wegschnecke, sie richtet verheerende Schäden in Beete an. Sie ist sehr mobil und Dank Ihres bitteren Schleims hat sie kaum natürliche Feinde, außerdem kommt diese Schneckenart mit Trockenheit besser zu Recht als andere Arten.

Gemeine GartenwegschneckeSpanische Wegschnecken
Gemeine GartenwegschneckeSpanischewegschnecke
 
NacktschneckeGenetzte Ackerschnecke
Nacktschnecke bei der EiablageGenetzte Ackerschnecke

Die Schneckenbekämpfung sollte rechtzeitig begonnen werden.

Schon im Zeitigen Frühjahr sollte mit der Schneckenbekämpfung begonnen werden, den haben die Schnecken erstmal mit dem Fressen begonnen und Ihre Eier abgelegt, dann droht regelrecht eine „Vermehrungsexplosion“. In der Regel lässt sich dann die Plage nur noch eindämmen.

Kombinieren Sie mehrere Maßnahmen.
Im Frühjahr empfiehlt es sich mit der richtigen Bodenaufbereitung zu beginnen, zerstören Sie die Schneckengelege und Hohlräume in denen sich die Schnecken verstecken können. Ebenfalls empfiehlt es sich in den frühen Morgen- und Abendstunden die Schnecken ab zu sammeln.

Mit Schneckenzäune können Sie ihre Beete vor neue Schnecken schützen. Gegen Ackerschnecken und Gartenwegsschnecken empfiehlt sich Schneckenkorn, dieser sollte möglichst auch auf Zuwanderwege und rund sämtliche Schneckenverstecke verstreut werden.

Schneckenkorn wirkt auf Schnecken anziehend, kommt die Schnecke damit im Kontakt, dann geht der giftige Wirkstoff über die Schleimhaut in den Körper über und meistens sterben die Schnecken an Ort und Stelle. Jedoch gibt es auch verschiedene Sorten, wo die Schnecken erst nach Tagen sterben.
Schneckenkorn kann auch genutzt werden wenn Sie Haustiere haben, jedoch ist darauf zu achten das das Schneckenmittel umweltverträgliche Wirkstoffe hat, wie zum Beispiel: Metaldehyd, dieser Wirkstoff schädigt nur die Schleimzellen der Schnecken. Beachten Sie für die richtige Anwendung immer die Gebrauchsanweisung.

Tipp: Auch Hochbeete können vor Schnecken schützen, erfahren Sie mir zum Thema: Hochbeet anlegen

Hinweis: Kleine Gehäuseschnecken sind normalerweise nicht schädlich, den in der Regel ernähren sich von abgestorbene Pflanzen. Sie zählen wie die Weinbergschnecke zu den Nützlingen im Garten, die sogar unter Naturschutz steht. Bevor Sie die Schnecken in ihrem Garten bekämpfen, sollten sie die Gehäuseschnecken vorher absammeln und aussetzen.

 

Kraeuter Welt Suche

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.