Schädlingsbekämpfung

Schneckenzaun

Schneckenzaun

Jedes Jahr wieder verwüsten unbeliebte Eindringlinge Kräuterbeete und Pflanzenreihen zugleich: Schnecken. Verzweifelt suchen dann Gartenliebhaber im Internet nach Hausmitteln und Wunderwaffen gegen die scheinbar unaufhaltsame Kraft der kriechenden Erzfeinde des Gartens. Doch immer wieder müssen sie feststellen, dass die vielen Tipps und Tricks im Internet nur eine kurzfristige oder unzureichende Lösung sind. So locken Bierfallen beispielsweise noch zusätzlich Schnecken an und sind bei richtiger Anwendung sehr aufwendig und eine unangenehme Erscheinung im duftenden Garten. Nach langer Recherche und viel Ausprobieren bleibt dann oft nur eins: der Schneckenzaun.

Das Wunderheilmittel gegen Schnecken?

Schneckenzäune selbst haben viele Formen und sind inzwischen den individuellen Ansprüchen angepasst. Sie können aus Metall oder Kunststoff gemacht sein und ragen in der Regel um die 15 Zentimeter aus der Erde, sind dabei aber noch einmal genauso tief darunter vergraben. Holzgerüste passen zwar besser in den Garten, sind aber um einiges weniger erfolgreich.
Durch eine Wölbung oder Kante an der Spitze des Schneckenzaunes wird ein Winkel geschaffen, den Schnecken nicht überwinden können. Scharfe Ecken im oberen Bereich halten dann selbst die mutigsten Schnecken ab. Außerdem sorgt die glatte Oberfläche der Schneckenzäune dafür, dass die Tiere keinen Halt finden. Sie fallen also ganz einfach vom Zaun ab und werden dabei weder getötet noch irgendwie verletzt. Der Erfolg von solchen Zäunen ist bewiesen und macht sie zur Schneckenabwehr Nummer eins. Allerdings muss man trotzdem auf einige Sachen besonders achtgeben.

Die richtige Anwendung

Die Wirkung eines Schneckenzauns wird zunichtegemacht, wenn man ihn nicht regelmäßig überprüft. So muss man unbedingt darauf achten, dass keine Blätter oder Ähnliches über den Zaun hinausragen und so zu Kletterhilfen für die Eindringlinge werden. Außerdem können Dreck und Gewächse außerhalb des Beetes dafür sorgen, dass die Oberfläche des Zaunes an Glätte verliert oder bewachsen ist und die Schnecken Halt bekommen. Natürlich muss man auch beachten, dass der Zaun wirklich das gesamte Beet umfasst. Außerdem ist es wichtig vor der Anbringung alle Schnecken, aber auch Schneckeneier, gründlich aus dem Gebiet zu entfernen, sonst nützt der beste Zaun nichts.

Der richtige Schneckenzaun für den individuellen Bedarf

Es gibt heutzutage eine riesige Auswahl an verschiedenen Schneckenzäunen. Es gibt sie aus Drahtgeflechten, Kupfer, aus verzinktem Stahlblech, aus Plastik und verschiedenen anderen Kunststoffen sowie als Elektrozaun.
Wer langfristig und zuverlässig Schnecken abwehren möchte und bereit ist dafür auch etwas mehr zu zahlen, der sollte sich für einen Schneckenzaun aus Metall entscheiden. Diese haben sich wegen ihrer glatten Oberfläche und Robustheit als besonders effektiv herausgestellt.
Aber auch die etwas billigeren Kunststoffzäune stellen sich den Schnecken erfolgreich in den Weg. Diese gibt es auch mit elektrischen Bändern, die den Schnecken ganz leichte Stromschläge verpassen und somit zur Umkehr bewegen. Auch dabei werden sie aber nicht verletzt, sondern lediglich mit einem Impuls in eine andere Richtung gelenkt. Voraussetzung für einen solchen Elektrozaun ist natürlich die ständige Zufuhr von Strom, was durchaus aufwendig sein kann.

Die Ästhetik des Schneckenzaunes

Der größte Haken am Konzept des Schneckenzaunes war schon immer das Aussehen. Nur ungern setzten Hobbygärtner große, steife Metallkonstrukte in ihren liebevoll angerichteten Garten.
Heutzutage geben sich die Hersteller mit Schneckenzäunen aber schon sichtlich mehr Mühe. Zusätzlich zu den verschiedenen Materialien kann man mit modernen Schneckenzäunen auch die unterschiedlichsten Beetformen verwirklichen. Ob rund, viereckig, sechseckig, achteckig oder L-förmig. Damit sehen die Beete weniger künstlich aus und man kann die Zäune ganz einfach dem vorhandenen Beet anpassen, anstatt es so zu ändern, dass der Zaun herumpasst.
Zudem kann man jetzt auch Schneckenzäune erhalten, die braun lackiert sind und somit im Garten weniger negativ herausstechen. Hat man schon einen Schneckenzaun im Garten und ist mit der Ästhetik unzufrieden, kann man sich in jedem Baumarkt wetterresistente Lackierungen besorgen, mit denen der Zaun im Garten weniger auffällt.

 

Kraeuter Welt Suche

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.