Kräuterbutter selber machen

Zutatenliste:
250 g weiche Butter
1 Päckchen Tiefkühl-8-Kräuter-Mischung, wahlweise frische Kräuter aus dem Garten
1 Knoblauchzehe,
je eine Prise Salz und Pfeffer

Für die Herstellung einer guten Kräuterbutter benötigt man zuerst einmal 250 gr. Butter. Diese sollte für die weitere Verarbeitung weich sein, also raus aus dem Kühlschrank und bei Zimmertemperatur weich werden lassen. Dann benötigt man noch verschiedene Kräuter. Hierzu können gerne beliebig viele frische Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch verwendet werden.

Also, alles das, was in einem Kräutergarten wächst. Die frischen Kräuter müssen dann gut gewaschen und sorgfältig klein geschnitten werden. Wer sich diese Arbeit mit frischen Kräutern ersparen möchte, kann unbesorgt zu einem Päckchen Tiefkühl-8-Kräuter-Mischung greifen. Die sind mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt zu haben. Wer möchte, kann dann gerne noch eine frische Knoblauchzehe schälen und in ganz feine kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe kann auch durch eine Knoblauchpresse gedrückt werden. Wichtig ist hierbei nur, dass der Knoblauch ganz klein gewürfelt ist. Alternativ kann auch Knoblauchpulver verwendet werden, je nach Geschmack.

Dann mischt man die weiche Butter mit den Kräutern und der Knoblauchzehe. Alles in einer kleinen Rührschüssel gut durchrühren. Anschließend wird die Kräuterbutter mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Zu empfehlen ist hier, erst einmal von den beiden Gewürzen nur eine Prise in die Kräuterbutter zu geben. Nochmals gut durchrühren und schon ist die Kräuterbutter fertig und sie kann in den Kühlschrank zum fest werden.

Wer mag kann die Kräuterbutter auch in kleinere Silikonformen füllen und sie dann in den Kühlschrank stellen zum fest werden. Nimmt man die Kräuterbutter zum Gebrauch aus dem Kühlschrank raus, so kann sie dann in kleinen Portionen aus der Silikonform gedrückt werden. Dies sieht sehr ansprechend aus, denn das Auge ist ja mit. Muss es einmal schnell gehen und man möchte auf eine schöne Form nicht verzichten, so kann die in die Silikonformen gefüllte Kräuterbutter eine Stunde in den Gefrierschrank gestellt werden. Dann raus nehmen und die Kräuterbutter kann serviert werden.

Ein Tipp noch zum Entnehmen der Kräuterbutter aus der Silikonform. Nach der Entnahme der Kräuterbutter aus dem Kühlschrank oder der Gefriertruhe taucht man die Silikonform mit dem Boden kurz in warmes Wasser. Beim Stürzen der Kräuterbutter fällt diese dann ganz von alleine auf den Teller. Guten Appetit.