Salben

Beinwellsalbe selbst herstellen

Die Beiwellsalbe kann viele gute Dienste leisten. Eine Beinwellsalbe selbst herzustellen ist auch gar nicht so schwer.

Um die Salbe herstellen zu können brauchen wir folgende Zutaten:

- 500 g Beinwellwurzeln (frisch, gewaschen, gehackt)
- 500 ml Olivenöl bzw. Johanniskrautöl oder Ringelblumenöl
- 70 g Lanolin (Wollwachs)
- 25 g Bienenwachs
- 20 g Sheabutter
- 5 g Vitamin E

Als erstes wird das Lanolin im Topf erhitzt und geschmolzen (Wasserbad), dann wird das Öl eingerührt (Olivenöl bzw. Johanniskrautöl oder Ringelblumenöl ) und die Beinwellwurzeln dazugegeben (20 Minuten knapp unter dem Siedepunkt halten und ausziehen lassen), regelmäßig dabei umrühren.

Nach dem sich die Wurzel-Öl-Lanolin-Mischung etwas abgekühlt hat wird dies durch ein Tuch abgeseiht und ausgedrückt, danach kommt die Mischung wieder in einem sauberen Topf.

In einem andren Topf wird die Sheabutter mit dem Bienenwachs geschmolzen, danach  wird die Wurzel-Öl-Lanolin-Mischung hinzugegeben und erneut erhitzt damit es sich gut verbindet (nicht sieden).  Nach dem sich alles gut verbunden hat etwas abkühlen lassen und das Vitamin E einrühren.

Anschließend kommt die flüssige durchsichtige Beinwellsalbe in ein steriles Glas, nach dem abkühlen wird die Salbe wieder undurchsichtig. Aufbewahrung im Kühlschrank, bis zu einem Jahr soll die Salbe darin haltbar sein.

Weitere Informationen über Beinwell finden Sie hier: Beinwell

Hinweis: Beim Salbe kochen sollte steht´s auf Sauberkeit geachtet werden, Geräte und Aufbewahrungs-Gefäße sollten steril sein.

Ähnliche Artikel: Ringelbumensalbe

Tipp: Auch Seife kann selbst hergestellt werden: Seife selbst herstellen

 

Tags:

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.