Sammeln

Erntezeitpunkt

Der Erntezeitpunkt spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle beim Kräuter- Sammeln und Ernten. Für das Trocknen oder fürs Einlegen in Öl und Essig, ist es wichtig den richtigen Erntezeitpunkt zu Wählen, um den richtigen Ernte-Zeitpunkt zu finden – empfehlen sich folgende Gesichtspunkte:

Die Blätter der meisten Kräuter entfalten das stärkste Aroma kurz vor oder zu Beginn der Blüte.

Mediterrane Pflanzen wie Thymian, Oregano, Majoran und Salbei ernten Sie, wenn die Blütenknospen dick geschwollen sind oder sich die ersten Blüten öffnen. Gleiches gilt für viele Heilpflanzen, zum Beispiel Scharfgarbe, Eisenkraut oder Taubnesseln.

Zitronenmelisse, Estragon, Pfefferminze und andere Blattkäuter ernten Sie kurz vor oder zu Beginn der Blüte.

Blüten wie Kamille und Malve ernten Sie kurz nach dem Erblühen. Kamille pflückt man, sobald ihr gelber Blütenboden hoch gewölbt ist.

Samen werden geerntet, wenn sie reif sind. Die Körner von Dill, Kümmel, Anis, Petersilie oder Koriander reifen jedoch nicht gleichzeitig, fallen aber schnell aus. Schneiden Sie deshalb die Dolden ab, sobald sich die ersten Samen braun färben, andere aber noch grün aussehen. Bündeln Sie die Stängel, und stecken Sie diese nach Arten getrennt kopfüber in eine Stofftasche. Lassen Sie Ihre Kräuterschätze an einem warmen Ort nachreifen. Die Samen rieseln dann nach und nach in den Beutel hinein. Weitere Informationen über Samen und Sämereien finden Sie hier: Sämereien

 

Tags:

Kraeuter Welt Suche

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.