Sammeln

Kräuter richtig Sammeln und Ernten

Wer seine Kräuter, Gewürze oder Teekräuter zum richtigen Zeitpunkt sammelt, erntet und gekonnt konserviert, kann das ganze Jahr ihr Aroma genießen.

Wie intensiv Gewürzkräuter schmecken, hängt davon ab, wo die Pflanzen gewachsen sind und ob sie auch vor der Ernte genug Sonne bekommen haben. Pflanzen ständig im Schatten stehen, schmecken fade. Kräuterpflanzen die dagegen ausreichend Sonne bekommen haben, besitzen ein zauberhaftes Aroma. Deshalb duften Salbei oder Rosmarin, die auf sonnigen Trockenmauern zuhause sind, auch sehr viel intensiver als Pflanzen, die neben Gemüse und Salaten auf einem Beet stehen.

Auch die Nahrung der Pflanzen spielt ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle. Auf fetten, nährstoffreichen Böden ist die Konzentration der Duftstoffe zum Beispiel geringer als auf magerem Boden.

Entscheidend für die Qualität der Kräuter ist außerdem auch der optimale Ernte Termin. Nach einer Regenperiode schmecken die Kräuter weniger aromatisch als nach einer Hitzewelle. Da in unseren Breiten das Wetter sehr wechselhaft ist, schwankt auch der Gehalt an Duftstoffen in unseren Gartenkräutern stark. Warten Sie zwei, drei sonnige Tage ab, bevor Sie mit der Kräuterernte beginnen. Der Gehalt an den ätherischen ölen ist zwischen 10-14 Uhr am höchsten. Das hängt damit zusammen das viele ätherischen öle ab 30 grad verdampfen.

Kräuter sollten schonend gesammelt werden - Tipps zum Sammeln und Ernten

- Ernten Sie nur trockene, voll ausgereifte oder geöffnete, gesunde Triebe, Blätter und Blüten
- Schichten Sie das Erntegut locker in einen luftigen Korb oder eine Papiertüte. Verwenden Sie beim Sammeln keine Kunststoffbehälter, darin wird es an sonnigen Tagen zu Heiß. Die erhitzen Kräuter verlieren dann an Aroma und Farbe. Sie Färben sich unansehnlich Braun.
- Achten Sie darauf, dass Sie die Kräuter nicht quetschen oder beschädigen, schon dadurch verflüchtigen sich ein Teil der wertvollen ätherischen öle.
- Sammeln Sie nicht zu große Mengen. Bringen Sie die Kräuter möglichst schnell in den Schatten oder ins Haus zur direkten Weiterverarbeitung.

Wenn Sie Kräuter frisch aufs Butterbrot, in die Suppe, über Salate streuen oder sich einen Tee daraus brühen möchten, holen Sie die Blüten und Blätter erst kurz vor Verzehr vom Garten ins Haus. Liegen diese längere Zeit in der Küche herum, verlieren sie an Aroma. Weitere Informationen zum Thema Kräutertee erfahren Sie hier: Kräutertee

 

Tags:

Kraeuter Welt Suche

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.