Brunnenkresse in der Küche

Brunnenkresse (Symphytum officinale) hat einen leicht scharfen aber dennoch frischen Geschmack. Geschmacklich erinnert sie an die Gartenkresse. Verwendet wird die Brunnenkresse in Salaten und Suppen. Als getrocknete Kräuter eignet sich die Kresse nicht. Sie verliert während des Trockenvorgangs zu viele Geschmacksstoffe. Vielfach verwendet wird die Kresse auf Sandwiches und Steaks. Unter Feinschmeckern ist die Brunnenkresse als Mischung in Spinat eine absolute Delikatesse.

Ist die Kresse geschnitten, dann sollte sie schnellstmöglich verzehrt werden. In Frischhaltefolie ist die Kresse im Kühlschrank gelagert noch wenige Tage haltbar. Aus diesem Grund wird die Brunnenkresse im Einzelhandel vor allem in kleinen Schalen erhältlich und nur selten ist sie als Schnittpflanze zu sehen. Die Pflanze sollte ebenfalls vor dem Ende der Blütezeit geerntet und verzehrt werden. Nach der Blütezeit ist die Pflanze nicht mehr bekömmlich. Aus diesem Grund wird Brunnenkresse in England in großen Gewächshäusern gezüchtet und weltweit exportiert.

 

Tags:

Kraeuter Welt Suche

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.