Estragon - Verwendung in der Küche

In der Küche werden vor allem die jungen Triebe und Blätter zum Würzen verwendet. Hier kann der Estragon mehrmals im Jahr geerntet werden, sodass er gerade für Züchter ein gut geeignetes Kraut ist. Das Kraut ist vor allem zum Verfeinern von Senf und Essig geeignet. Gewürzgurken werden häufig mit einem Hauptanteil von Estragon eingelegt. Auch Geflügel, Reis und roher Fisch bekommen mit dem Gewürz eine ungewöhnliche und angenehme Note. Bei vielen Soßen gehört Estragon mit zu den Hauptgewürzen. In der italienischen Küche findet sich das Kraut auch bei vielen Speisen, die Tomaten als Hauptkomponente haben. Auch zur klassischen französischen Gewürzmischung ist das Kraut eine Pflichtübung.

Während Estragon in der mitteleuropäischen Küche traditionell nicht verwendet wurde, hält es immer mehr Einzug in traditionelle Gerichte. Vor allem wird es hier zu fetten Speisen beigefügt. Es rundet den Geschmack nicht nur ab, sondern hat eine verdauungsfördernde Wirkung. Wenig bekannt ist, dass der Estragon auch in der Naturheilkunde verwendet wird. Vor allem in Frankreich wird ein Tonikum verwendet, das verdauungsfördernd wirken soll. Die bitteren Inhaltsstoffe regen die Magenflüssigkeit an, was vor allem Fette gut zersetzt. Estragontee fördert die Nierentätigkeit. Hierdurch sollen Probleme in Bezug auf Beinwasser gelöst werden können. In großen Mengen getrunken soll Estragon einen Wurmbefall zuverlässig beseitigen können. Estragon hat Einfluss auf die Monatsblutung und hemmt diese. Durch die Wirkung auf die weiblichen Hormone ist der Estragon auf keinen Fall zur Einnahme geeignet, wenn die Frau schwanger ist. Auch in der Nahrung sollte Estragon in diesem Fall so wenig wie möglich verwendet werden.

 

Tags:

Kraeuter Welt Suche

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.