Allgemein

Aroniatee

Der Aroniatee wird aus den Aroniabeeren, welche auch als Schwarze Apfelbeere oder Schwarze Eberesche Bezeichnet werden, Zubereitet. Aronia stammt ursprünglich aus den östlichen Raum Nordamerikas, sie wurde um 1900 in Russland verbreitet. Hier entdeckte man ihr Anwendungs- und Wirkungsspektrum und wandte die Aroniabeeren in der Volksheilkunde an. Seit Ende der 1980er wird Aronia unter anderen im Freistaat Sachsen angebaut.

Aroniatee Wirkung

Man schreibt der Aroniabeere positive antioxidative Eigenschaften nach. Ausschlaggebend hierfür ist der Gehalt an Antioxidantien und Anthocyanen die in der Aroniabeere sehr hoch sind. Laut verschiedenen Studien ist die antioxidative Wirkung der Aroniabeere sogar um ein vielfaches höher als die der Preiselbeere, Cranberries und der Blaubeere. Sekundäre Pflanzenstoffe der Aroniabeeren sollen eine vorbeugende Wirkung gegen Darmkrebs und eine positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel und den Cholesterinspiegel haben. Volksheilkundlich werden die Aroniabeeren zur Senkung von Bluthochdruck, zur Milderung von Diabetes und dem metabolisches Syndrom sowie bei Herzkreislauferkrankungen und Arteriosklerose angewandt.

Auch eine hemmende Wirkung von degenerativer Nervenerkrankungen, Gedächtnisschwäche sowie eine Schützende Wirkung für den Harntrakt und bei Leberschäden als auch eine antibakterielle und antivirale Wirkung bei Infektionen werden der Aroniabeeren nachgesagt.

Aroniatee Zubereitung

3 Teelöffel der zerkleinerten und getrockneten Aroniabeeren werden mit 250 ml kochend heißem Wasser übergossen und für 10 Minuten ziehen gelassen.

 

Tags:

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.