Allgemein

Teekuren

Teekuren sind eine wirksame Maßnahme, um etwas zur eigenen Gesundheit beizutragen. Trotzdem sind sie in Deutschland als solche recht unbekannt, sodass viele Menschen gar nicht um die Heilwirkung der Tees wissen. Deshalb soll dieser Beitrag dazu dienen, die Teekuren bekannter zu machen.

Was sind Teekuren?

Teekuren nutzen die Heilwirkungen bestimmter Tees, um bestimmten körperlichen oder auch seelischen Beschwerden entgegenzuwirken. Die ausgewählten Tees werden über einen festen Zeitraum hinweg nach einem bestimmten Tagesplan getrunken. Dabei lassen sich Programme mit Fasteneffekt und solche ohne Fasteneffekt unterscheiden. Teekuren in Verbindung mit Fastenkuren gehen mit einer starken Einschränkung der Nahrungszufuhr einher. Zweck dieser Maßnahme ist zum einen, zusätzlichen Heileffekt durch die reinigende Wirkung des Fastens zu erzielen. Zum anderen soll durch den leeren Magen und die nicht vorhandene Belastung des Körpers mit Nahrungsmitteln die Wirksamkeit der Tees verstärkt werden. Die andere - und mildere - Variante ist es, die Teekur neben den normalen Mahlzeiten zu vollziehen. Hier wird zwischen den Mahlzeiten der jeweilige Tee getrunken und ansonsten ohne Einschränkung gegessen.

Wofür eignen sich Teekuren?

Teekuren wurden für die unterschiedlichsten Beschwerden entwickelt. Sie können dabei eine lange Tradition verzeichnen, in der sie bereits vielen Menschen geholfen haben. An erster Stelle steht der mögliche Verlust von Übergewicht. Hierbei geht die Teekur mit einem Fastenprogramm einher, das die gewünschte Gewichtsreduktion erbringen soll. Die dabei getrunkenen Tees helfen zum Beispiel, den Stoffwechsel aufrecht zu erhalten und den Hunger zu lindern. In diesem Zusammenhang sollte allerdings ein Arzt hinzugezogen werden, damit er das Programm überwachen und Unterstützung geben kann. Bewährt hat sich diese Kur auch bei Erkrankungen, die mit Übergewicht zusammenhängen.

Dazu zählen etwa Diabetes mellitus und die so häufig anzutreffenden Gelenkprobleme. Für Menschen mit solchen Erkrankungen existieren spezielle Tees, die während der Kur wichtige und gewünschte Wirkungen erzielen. Aber auch hier gilt, dass vor allem bei einer länger andauernden Teekur unbedingt ein Arzt befragt werden sollte. Das gilt auch hinsichtlich der Zusammenstellung der Tees, die starke Wirkungen entwickeln können.

 

Tags: ,

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.