Kräutertee

Kamillentee

Der Kamillentee besitzt eine Entzündungshemmende, krampflösende, antiseptische und beruhigende Heilwirkung. Im Jahre 2002 wurde die Kamille zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Das Prädikat Heilpflanze des Jahrtausendes wäre ebenfalls angemessen für dieses Universalheilmittel. Die Kamille ist ein heilkräftiger Begleiter des Menschen seit der jüngeren Steinzeit. Nordische Völker verehrten die Kamille als heilige Pflanze. Die Ärzte der Antike und des Mittelalters schätzten die Kamille ebenso wie die moderne Naturheilkunde. Im laufe der Zeit entstanden Zahlreiche standardisierte Fertigarzneimittel mit Kamille. Die Kamille ist eine krautige Wiesen- und Ackerpflanze mit weißen Blüten die in der Zeit von Mai – September blüht.

Kamillentee hat folgende Inhaltsstoffe: Ätherische Öle(Matricin, alpha-Bisabolol, Farnesen), Flavonglykoside (Apigenin-,Lute-7-glucosid), Chamazulen, Cumarinderivate (Umbelliferon,Herniarin), Cholin, Polynine, Sesquiterpenlactone, Schleimstoffeca. 10%

Kamille ist sehr gut verträglich, jedoch sollte einDauergebrauch vermeidet werden.
Verwendet werden die Blütenköpfe der Kamille.


Kamillentee Zubereitung:

Kamillentee (2 Teelöffel Blüten mit ¼ Liter kochendem Wasseransetzen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen.


Hinweis: Kamillentee nicht als Augespülungverwenden!

Tipp: Weitere Informationen über Kamille finden Sie unterHeilpflanzen imPortal und im Kräuterlexikon.

 

Tags:

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.