Kräutertee

Ringelblumentee Wirkung

Der Ringelblumentee ist ein recht unbekannter Tee. Im Gegensatz zu bekannten Tees wie Fenchel- oder Kamillentee findet man ihn kaum im Regal von Supermärkten. Vielmehr muss man die Apotheke oder einen Drogeriemarkt aufsuchen, um Ringelblumentee zu erhalten. Hier erhält man ihn zumeist als lose Mischung. In Teebeuteln ist der Ringelblumentee in der Regel nicht zu bekommen.

Die Wirkung von Ringelblumentee wird vor allen Dingen bei Kopfschmerzen geschätzt. Kopfschmerzen sind eine weitverbreitete Volkskrankheit, die fast jeden irgendwann einmal trifft. Ringelblumentee kann beim Auftreten von Kopfschmerzen schnell zu einer Linderung führen, allerdings mit Einschränkungen: Ringelblumentee sollte nicht vorbehaltlos getrunken werden, da er allergische Reaktionen hervorrufen kann. Diese sind zwar relativ selten, man sollte jedoch zuerst mit geringen Mengen testen, ob man den Ringelblumentee verträgt.

Das Einsatzgebiet des Ringelblumentees ist sehr vielseitig. Auf die schmerzstillende Wirkung wird weiterhin bei Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden geschworen. Sogar die Heilung von Unfruchtbarkeit wird dem Ringelblumentee nachgesagt. Der Genuss von Ringelblumentee fördert dabei den Eisprung und somit die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft.

Die krampflösende Wirkung des Ringelblumentees wird sich ebenfalls bei der Linderung von Verdauungsbeschwerden zunutze gemacht. Ringelblumentee wirkt leicht abführend. Zudem wird er bei Übelkeit zur Beseitigung des Brechreizes empfohlen. Weiterhin stärkt er Galle und Leber. Selbst bei der Abheilung von Magengeschwüren soll der Ringelblumentee sein Übriges dazu tun.

Die Ringelblume hat neben der schmerzstillenden Wirkung gleichzeitig eine desinfizierende und wundheilungsfördernde Wirkung. Hierfür ist der Ringelblumentee aber nur bedingt geeignet. Bei Blutergüssen sowie kleineren Verletzungen und Schürfwunden kommen Ringelblumen ebenfalls zum Einsatz, jedoch eher in Form von Salben, Tinkturen und Aufgüssen. Letztere kann man wiederum aus Ringelblumentee herstellen, in dem man einen Teelöffel mit ¼ Liter Wasser aufkocht. Nach dem Aufkochen wird der Aufguss abgeseiht und nach dem Abkühlen des Tees ein Tuch in diesem getränkt. Das Tuch wird als feuchter Umschlag auf die Schürfwunde oder eine andere kleine Verletzung aufgelegt. Achtung! Auch hierbei kann es zu allergischen Reaktionen kommen!

Hat man des Öfteren mit Schwindelanfällen, Panikattacken oder Schwierigkeiten beim Einschlafen zu kämpfen, wird ferner der Genuss von Ringelblumentee empfohlen.

 

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.