Kräutertee

Thymiantee

Thymiantee

Thymiantee nicht nur gegen Erkältungen, Thymian ist ein vielseitig einsetzbares Kraut. So vielseitig wie der Thymian selbst ist auch seine Artenvielfalt, denn es gibt dieses Kraut in verschiedenen Variationen. Alle Sorten haben jedoch den niedrigen und buschigen Wuchs gemeinsam. Die kleinen und würzig duftenden Blätter sind grün bis silbrig oder gelb. Die Farbe der Blüten reicht von weiß über rosa bis ins Violett.

Der Thymian ist in erster Linie eine begehrte Würzpflanze. Vorrangig wird sie in den Mittelmeerländern in zahlreichen Gerichten angewendet. Hierzulande verleiht er jedem Gericht einen südländischen Geschmack.


Thymian Tee

Doch nicht nur der Geschmack des Thymians ist sehr wichtig. Er hat auch eine gesunde Wirkung auf den menschlichen Körper. Seine verdauungsfördernden Eigenschaften machen fette Speisen besser bekömmlich. Außerdem hat er eine stark antibakterielle Wirkung. Dies stärkt das Immunsystem. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird er bei Erkältungen gern eingesetzt. Dann empfiehlt es sich, einen Thymiantee zu trinken oder den Thymian zum Inhalieren zu verwenden.

Die heilende Wirkung des Thymians liegt im ätherischen Thymianöl verborgen, dem Thymol. Aus diesem Grund sollte der Thymiantee auch immer zugedeckt ziehen. Somit kann sich das ätherische Öl des Thymians durch die Hitze nicht verflüchtigen und bleibt im Tee enthalten. Erst dadurch kann er seine voll Wirkung entfalten.

Surftipp: weitere interessante Infos finden Sie hier: Thymiantee

Das Thymol gelangt durch das Blut in die Organe. In den Lungen wirkt es desinfizierend und krampflösend und ist dadurch nicht nur bei Erkältungen hilfreich. Auch Asthma und Keuchhusten können gelindert werden.

Thymiantee Zubereitung:

Zur Zubereitung von Thymiantee können sowohl getrocknete als auch frische Blätter verwendet werden. Für einen Tee aus getrockneten Blättern wird ein Teelöffel Blätter mit einem Viertel Liter kochendem Wasser übergossen. Werden frische Blätter verwendet, sollten zwei bis drei Teelöffel Blätter mit einem Viertel Liter kochendem Wasser aufgegossen werden. Der Tee sollte dann ca. fünf bis zehn Minuten zugedeckt ziehen. Weitere Informationen für die Tee-Zubereitung finden Sie hier: Tee Zubereitung

Der Thymiantee kann jedoch nicht nur getrunken werden. Bei Rheuma empfiehlt sich der Tee auch als Badezusatz. Selbst zum Inhalieren, zum Reinigen der Haut als Dampfbad oder auch als Waschung kann der Thymiantee eingesetzt werden.

 

Tags:

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.