Kräutertee

Wegwarte Tee

Wegwarte Tee

Kräutertees haben neben ihrer wohltuenden entspannenden Wirkung oft auch besondere Heilkräfte, die in der Medizin zur Unterstützung konservativer Therapien genutzt werden. Zu den beliebten Kräuter- und Heilpflanzen mit einer positiven Wirkung gehört auch die Pflanze Wegwarte.

Die Wegwarte Pflanze mit dem wissenschaftlichen Namen Cichorium intybus gehört zur Familie der Korbblütler und ist unter anderem auch unter der Namen Wegleuchte, Sonnenwedel, Wasserwart oder Wendel bekannt. Sie ist weit verbreitet und wächst vor allem an Wegrändern, Ackerrändern oder auf Schuttplätzen. Die Pflanze kann bis 1,20 Meter hochwachsen und blüht von Juli bis September. Die Blüten und Blätter werden ausschließlich im Juli und August gesammelt. Die Wurzeln der Wegwarte Pflanze gräbt man allerdings erst im Spätherbst aus. Die Wegwarte hat blaue Blüten und zur Teeherstellung werden Wurzeln, Blüten und Blätter verwendet. Die Pflanze enthält einen leicht bitteren, milchähnlichen Saft, welcher zur ergänzenden Behandlung bei der Zuckerkrankheit verwendet wird.

Der Wegwarte Tee wird mit circa 20 Gramm Wegwarte und 180 Milliliter Wasser zubereitet. Nach 5 Minuten Brühzeit kann der Tee getrunken werden. Der Tee kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Wem der Tee nicht schmeckt, kann für den besseren Geschmack auch ein paar Minzeblätter hinzufügen. Zwei bis drei Tassen pro Tag sind ausreichend für eine gute Wirkung des Tees.

Innerlich wirkt der Tee sehr gut bei Magenbeschwerden und wird mit seiner harntreibenden, blutreinigenden und schwach abführenden Wirkung für verschiedene medizinische Beschwerden eingesetzt. Durch die in der Wegwarte Pflanze enthaltenen Gerb- und Bitterstoffe, wirkt der Tee Stoffwechsel anregend und kräftigend. Auch bei fehlendem Appetit oder Leber- und Gallenproblemen kann er Tee zu einer Verbesserung der Beschwerden führen. Auch bei Fieber kann der Tee hilfreich sein. Er unterstützt die Abwehrfunktionen des Körpers und vermindert schädliche Keime. Rheumatische Erkrankungen können durch das regelmäßige Trinken von Wegwarte Tee ebenfalls verbessert werden. Äußerlich wirkt der Wegwarte Tee gut bei Hauterkrankungen und Entzündungen.

Die Wurzel der Wegwarte kann als Tinktur oder Tee vor allem bei Verdauungsproblemen verwendet werden.
Man kann die Wurzeltriebe der Wegwarte Pflanze aber auch als Gemüse oder das Kraut als Salatbeigabe verwenden. Außerdem lässt sich die getrocknete und gemahlene Wurzel auch gut als Kaffee-Ersatz verwenden. Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts, als Kaffee knapp war, wurde die Wegwartenwurzel schon von Napoleon als Kaffee-Ersatz verwendet.

Den Wegwarte Tee gibt es in Drogerien und Apotheken zu kaufen. Nebenwirkungen sind bisher keine bekannt. Da der Tee als Heilmittel gilt, sollte man die Anwendung vorher zur Sicherheit mit dem Hausarzt absprechen.

 

Tags:

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.