Kräutertee

Ysop Tee

Ysop-Tee

Tee ist ein weltweit beliebtes Getränk. Doch neben seinem guten Geschmack wird Tee in den verschiedensten Varianten schon seit langer Zeit auch als Heilmittel eingesetzt.

Der Ysop-Tee, mit dem wissenschaftlichen Namen Hyysopus officinalis, wurde von Karl dem Großen zum ersten Mal nach Deutschland eingeführt. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Südeuropa und Asien. Wild wachsend kommt er auch in Teilen Russlands vor. Schon seit vielen Jahren ist die Ysop Pflanze für ihre heilende Wirkung bekannt. Früher wurde die Pflanze auch als Wedel für Weihwasser benutzt, weshalb er als auch als heiliges Kraut galt und den Namen herbe sacre erhielt.
Die Ysop-Pflanze hat ein strauchähnliches Aussehen, gehört zur Familie der Lippenblütler und erreicht im ausgewachsenen Zustand bis zu 60 Zentimeter. Die Pflanze hat blaue Blüten und an den Blättern befinden sich viele kleine Öldrüsen. Die Blätter und Triebspitzen können in der gesamten Vegetationsperiode gesammelt werden. Diese werden anschließend für die spätere Verwendung getrocknet. Namentlich ist die Ysop Pflanze auch unter Weinespenkraut, Eisenkraut, Bienenkraut oder Essigkraut bekannt. Es gibt aber noch weitere Namen für das Gewächs.

Zwei Teelöffel der getrockneten und zerkleinerten Ysop Pflanze, sind die Grundlage für den Ysop-Tee. Dazu gibt man noch einen viertel Liter Wasser und lässt den Tee circa fünf Minuten ziehen. Trinkt man jeden Tag ein bis zwei Tassen, kann dies eine anregende Wirkung auf das Verdauungssystem haben. Der Ysop-Tee hat neben seiner positiven Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt auch eine schleimlösende Wirkung bei Atemwegserkrankungen. Die Wirkstoffe der Ysop Pflanze wirken schleimlösend, krampflösend und entzündungshemmend. Wendet man die Wirkstoffe äußerlich an, wirken diese positiv auf Hauterkrankungen wie Ekzeme oder unreine Haut. In Kombination mit Salbei hilft der Tee auch gegen nächtliches Schwitzen.
 
Die Ysop Pflanze kommt für viele verschiedene Anwendungen wie zum Beispiel als Inhalation, Teegetränk, für Bäder, Cremes sowie als Massage- oder Saunaöl zu Einsatz. Auch in der Parfümherstellung wird die Ysop Pflanze wegen ihrer interessanten Aromen gern verwendet. Man kann die Ysoppflanze übrigens auch als Gewürz verwenden, da sie sehr aromatisch schmeckt und gut zu Gerichten wie Eintöpfen, Salaten oder Suppen passt. Für die Haltbarkeit sollte der Tee luftdicht abgeschlossen aufbewahrt werden damit er seine Heilkraft und Aromen nicht verliert.

Ysop-Tee riecht frisch, würzig und ist geschmacklich von einem starken angenehm schmeckenden Aroma geprägt.
Der Tee ist in der Apotheke erhältlich. Nebenwirkungen sind bei der Verwendung von Ysop-Tee bisher noch nie dokumentiert worden und sind deshalb nicht zu erwarten. In der Schwangerschaft sollte man aber dennoch auf den Genuss von Ysop-Tee verzichten.

 

Tags:

„Deine Nahrung soll Deine Medizin sein und Deine Medizin soll Deine Nahrung sein“

Hippokrates (460-370 v.Chr.)

Newsletter

Bleibe ständig auf dem Laufenden. Wir schicken dir eine E-Mail sobald es was Neues gibt.

Please publish modules in offcanvas position.